Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzePersonenrettungTechnische Hilfeleistung nach Arbeitsunfall in Zandt

Technische Hilfeleistung nach Arbeitsunfall in Zandt

06-21-02Am Donnerstag, den 21.06.2018 wurden um 10:28 Uhr der Rettungsdienst und die Feuerwehren aus Harrling, Wolfersdorf, Zandt, Miltach und Konzell zu einer technischen Hilfeleistung nach Riedhof alarmiert.

Aus Zandt rückten hierzu Zandt 43/1, Zandt 41/1 und Zandt 56/1 nach Riedhof aus zur Erkundung. Vor Ort fanden die ersten Kräfte einen Schwerstverletzten vor. Ein Bauhofmitarbeiter der Gemeinde Zandt, bei dem der linke Unterschenkel abgetrennt war, wurde von Ersthelfern auf der Fahrbahn erstversorgt bis die Kräfte des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle eintrafen. Dieser war während Mäharbeiten vermutlich unter sein Mähgerät gekommen, die genauen Umstände müssen noch geklärt werden.

Zeitgleich erkundete die Besatzung von Zandt 41/1 das Umfeld für einen Hubschrauberlandeplatz und wies die Besatzung des Rettungshubschraubers ein.

Für die Absicherung der Einsatzstelle sorgten die Kräfte von Zandt 56/1 mit den Kameraden aus Harrling und Wolfersdorf. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet. Die anfahrenden Kräfte mit hydraulischen Rettungsgeräten wurden noch auf der Anfahrt durch KBR Michael Stahl abbestellt da der Verletzte nicht eingeklemmt war.

Die Verkehrsregelung wurde noch aufrechterhalten bis der Traktor aus dem unwegsamen Gelände entfernt werden konnte. Die anwesenden Kollegen des Verletzten wurden vom Rettungsdienst betreut.

Nachdem die Fahrbahn dann mittels Besen gereinigt war, wurde eine Abschlussmeldung an die Leitstelle übermittelt und die Kräfte rückten nach fast zwei Stunden wieder ins Gerätehaus ein.

(Bericht und Bilder dankenswerterweise von der FF Zandt)

06-21-01 06-21-03 06-21-04
Zum Seitenanfang