Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenÜbungenGemeinschaftsübung in Grafenwiesen

Gemeinschaftsübung in Grafenwiesen

07-18-02Eine Gemeinschaftsübung mit 14 Feuerwehren wurde am Abend des 18. Juli in Grafenwiesen durchgeführt. Ein Brand im Hotel Birkenhof war vom örtlichen Kommandanten, Michael Haimerl, als Grundlage hierzu gewählt worden.

Die Ortsfeuerwehr, sowie die Wehren aus Rimbach und Hohenwarth fuhren den Hauptzugang zum Hotel an und errichteten die erste Löschwasserleitung von einem Überflurhydranten. Anschließend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in das stark verrauchte Gebäude vor um insgesamt sechs vermisste Personen zu suchen und zu retten.

Die Feuerwehr aus Gehstorf erstellte die Löschwasserentnahme aus dem Fluss Regen und versorgte damit den Schlauchwagenzug, der eine etwa 1.250 m lange Förderleitung zur Rückseite des Hotelkomplexes errichtete. Dies wurde durch die Feuerwehren Oberndorf, Gotzendorf und Sperlhammer unterstützt.

Die FF Bad Kötzting übernahm mit Hilfe ihrer Drehleiter die Rettung von mehreren Personen aus der Wellnesspagode und die Brandbekämpfung. Dabei wurde sie von den Feuerwehren Arndorf und Traidersdorf unterstützt.

Die Wehren aus Wettzell, Weißenregen, Haus und Voggendorf erstellten eine weitere, ca. 650 m lange Löschwasserversorgung von der Zisterne am Kothwieselweg zum angenommenen Brandobjekt.

Bereits 35 Minuten nach der Alarmierung konnte die letzte vermisste Person von den zahlreichen Atemschutzgeräteträgern im Hotel gefunden und ins Freie gebracht werden.

Nachdem auch die Löschwasserversorgung in ausreichendem Maße zur Verfügung stand war das Übungsziel erreicht und Einsatzleiter Michael Haimerl konnte die Feuerwehren zum Rückbau auffordern.

Am Hoteleingang trafen sich schließlich alle beteiligten Feuerwehren zur Abschlussbesprechung, zu der sie KBM Heinz Schötz begrüßte. Sein Gruß galt auch KBI Andreas Bergbauer, Bürgermeister Josef Dachs und der Hoteliersfamilie Gmach.

Kommandant Michael Haimerl wies zu Beginn auf die 150 Personen hin, die bei einer Vollbelegung des Hotels hier untergebracht sind. Anschließend erläuterte die Übungsannahme, wonach ein Brand in der Wellnesspagode auf den Hauptkomplex übergegriffen habe und die veranlassten Maßnahmen.
Die Abschnittsleiter für die Förderleitungen, den Atemschutzeinsatz und die Brandbekämpfung zeigten sich mit dem Übungsablauf in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen größtenteils zufrieden, es gab lediglich kleinere Verbesserungsanregungen.
KBI Andreas Bergbauer fand das Übungsobjekt sehr gut gewählt, sei es doch ein kritisches Objekt im Gemeindegebiet, das bei einem Brandeinsatz sicherlich eine hohe Anzahl von Atemschutzgeräteträger bedürfe. Diese wurden aufgefordert, stets die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel, wie z.B. die Wärmebildkamera oder des Bergetuch, zweckmäßig einzusetzen. Die Zufahrtsmöglichkeiten zum Objekt sollten nochmals überdacht und eventuell verbessert werden um auch diese auch bei ungünstigen Witterungsverhältnissen gewährleisten zu können. Abschließend dankte Bergbauer für die Übungsvorbereitung und die -teilnahme.
Bürgermeister Josef Dachs begrüßte alle Zuhörer in der Gemeinde Grafenwiesen und dankte der Familie Gmach für die Bereitstellung ihres Hotels für diese Übung. Diese habe einige verbesserungswürdige Probleme aufgezeigt, die nun behoben werden sollten.
Zum Schluss dankte KBM Heinz Schötz allen Übungsteilnehmern für ihre Teilnahme und die stete Arbeit im Ehrenamt.

(Bericht und Bilder vom WebTeammitglied Fabian Fischer)

07-18-01 07-18-03 07-18-04 07-18-05
07-18-06 07-18-07 07-18-08 07-18-09
Zum Seitenanfang